/ Haus der Schande – dringend Hilfe benötigt

Update 7. Januar 2021

Der Spendenaufruf “Haus der Schande” brachte unglaubliche

8.410,- €

für Julietta und ihre 23 verwahrlosten Seelen (+42 Welpen) zusammen. Damit war es ihr möglich, alle Tierarzt-Rechnungen zu bezahlen. Julietta hat einen berührenden Dankesbrief über die Seite des Tierschutzvereins Europa veröffentlich und ein kleines Video dazu gesetzt (Beitrag vom 7.Januar).

Wir möchten uns auch ganz herzlich Bedanke für alle Spender, die zu unseren 500,- € noch ordentlich was draufgelegt haben. 1000 Dank!!!


Das Haus der Schande

Uns hat vor Kurzem ein Hilferuf des Tierschutzverein Europa erreicht. Ein Partner-Tierheim aus Spanien, Julietta von Perros con Alma, mit denen sie bereits viele Jahre zusammenarbeiten, musste kurzfristig 23 verwahrloste und kranke Seelen aufnehmen:

Haus der Schande – dringend Hilfe benötigt„Julietta‘s Freund und Tierarzt (Julio), mit dem sie seit Jahren zusammenarbeitet, rief bei ihr an und bat sie um Hilfe: Seine Kollegen und er wurden von der Polizei zu einer Ruine außerhalb von Zaragoza gerufen, in der 13 Hunde, drei Pferde, Ziegen und Hühner unter schlimmsten Verhältnissen lebten. Sie hat uns berichtet, dass selbst er als großer, kräftiger Mann, der mit Sicherheit schon viel gesehen hat in seinem Leben, am Telefon geweint hat, während er die Situation schilderte.“

Haus der Schande – dringend Hilfe benötigt„Einige der Hunde waren im Freien an kurzer Kette angebunden und hatten nicht einmal ein Dach über dem Kopf. Der andere Teil der Hundegruppe lebte in winzigen, dunklen Ställen ohne Tageslicht, dafür voll mit Dreck und Fäkalien. Diesen Stall hatten sie noch nie in ihrem Leben verlassen und sind dadurch bedingt fast alle sehr ängstlich uns Menschen und neuen Situationen gegenüber. Die Pferde waren bis auf die Knochen abgemagert, mit nach oben eingerollten Hufen, welche garantiert seit Jahren nie mehr geschnitten worden sind. Ausgehungerte Ziegen angebunden an viel zu kurzer Kette, Hühner ohne Federn in verkoteten Ministällen. Diese Haltungsform und der Zustand der Tiere hat nur noch einen Namen verdient: ‚Haus der Schande‘!“

Haus der Schande

Wir haben spontan unsere Spendendose im Studio geplündert (die für die vegan-Tattoos) und noch was draufgelegt und haben so auf die Schnelle

mit eurer Hilfe
500,- € überwiesen

Wir danken ganz, ganz herzlich für eure Unterstützung. Wenn ihr mehr tun möchtet, findet ihr alle Infos dazu in dem kompletten Beitrag des Tierschutzverein Europas.

Wenn viele ein wenig tun, kann man gemeinsam die Welt verändern!

Share on facebook
Facebook
Share on facebook

backup content